Das   ganze   Jahr   sind   wir   von   kostenloser   Wärme   in   der   Luft   umgeben.   Die   Wärmepumpe   nimmt   diese   Wärme   auf   und   benutzt sie    zur    Beheizung    Ihres    Schwimmbadwassers.    Die    dazu    benötigten    Stromkosten    sind    für    den    Ventilator    und    für    den Kompressor.   Die   Kostenvorteile   sind   klar.   Bei   einem   typischen   Freibad   gibt   die   Wärmepumpe   für   jede   Elektroenergieeinheit vier Energieeinheiten an das Schwimmbadwasser ab! Die   Sonne   braucht   nicht   zu   scheinen   damit   die   Wärmepumpe   Ihr   Beckenwasser   aufheizen   kann.   Die      Wärmepumpe   kann   ab +15° Celsius effizient eingesetzt werden! Die      Wärmepumpe   wird   einfach   in   Ihrem   Garten   aufgestellt.   Für   Zu-   und Abluft   muss   ein   freier   Zugang   gewährleistet   sein.   Des weiteren   braucht   die      Wärmepumpe   einen   Elektroanschluss,   sowie   den Anschluss   an   die   Schwimm-badwasserleitung.   Öltank, Gas und Heizkessel können Sie vergessen. Die      Wärmepumpe   arbeitet   vollautomatisch.   Sie   verursacht   keine   Rauch-   und   Geruchsbelästigung,   arbeitet   ruhig   und   benötigt wenig Wartung.